Anfrage    Buchen

„Ihre Gastgeber in Lofer“

Eveline und Rob


„In einer Skihalle in den Niederlanden funkte es. Die Liebe wuchs - und auch der Schnee, besonders der echte: Eveline und Rob Schellevis wohnen heute mit ihren Kindern ganz in der Nähe des Skiliftes in Lofer.“

Die studierte Human-Resource-Managerin war für große US-Firmen in Amerika und quer durch Europa unterwegs. Der Berater für Verwaltungs- und Baurecht beriet große Kommunen in Holland. Auf der Kunstschneepiste trafen sie zusammen, verliebten sich und befanden: „Erfolg ist nicht das wichtigste!“ Auf der Suche nach Ruhe erwarben Sie ein uraltes Bauernhaus in Hoevelaken, einem kleinen Ort, zehn Kilometer entfernt von der mittelalterlichen Grachtenstadt Amersfoort.

Zu Aussteigern aus dem beruflichen „Hamsterrad“ wurden sie aber erst in Österreich: „Das Land gefiel uns besonders. Wir hielten nach einem schönen Objekt Ausschau“, so die beiden, die eines Tages „das perfekte Domizil“ – ein Haus mit großem Garten in Lofer – fanden. Mit ihren Kinder Elvira, 7, und Reini, 4, übersiedelten sie 2006 in das Salzburger Saalachtal. Hier vermieten sie in ihrem Landhaus „Sonnheim“ Appartements

rob&eveline
Eveline en Rob

In ihrer Freizeit sind Eveline und Rob viel in den Bergen unterwegs. Eveline ist in ihrer freizeit als Züchterin von Berner Sennen für den „Verein für Schweizer Sennenhunde in Österreich“ (VSSÖ) ehrenamtlich eingespannt. Rob, der Gatte, restauriert leidenschaftlich gerne alte Jukeboxen.

Die Familie liebt im Sommer Kraftplätze wie die Bräugföllalm, auch das Aufwachen auf der Schmidt-Zabierowhütte in den Loferer Steinbergen, „wenn die Sonne golden aufgeht“. Von den Niederlanden vermisst das Paar „die vielen Restaurants, die zusammen eine unglaubliche Speisenvielfalt ergeben“. Über Lofer sagen sie: „Hier wollen wir sein, hier wollen wir bleiben.“

Text Christine Schweinöster